Warenbeschaffung und Warenabsatz

Middle Road in Singapore

Ansichtskarte Middle Road © Igor AdolphDie Middle Road in Singapur ist eine Straße, die aus der Frühzeit der Stadtentwicklung stammt. Sie liegt im Zentrum von Singapur, im sogenannten Downtown Core, dem wirtschaftlichen Herzen Singapurs, südlich der Rochor Road und verläuft weitgehend gradlinig von der Selegie Road im Westen nach Südosten zur Beach Road. Die Middle Road ist bereits auf einem Stadtplan den George Drumgold Coleman 1836 von Singapur erstellt hat. Einem Architekten, der eine entscheidende Rolle beim Aufbau Singapurs spielte, das 17 Jahre zuvor von Sir Stamford Raffles gegründet worden war.
Nach den Pläne, die Lieutenant Philip Jackson 1822 für die Entwicklung der Stadt Singapur erstellt hatte, sollte die Middle Road das Zentrum der sogenannten European Town werden, einem Stadtteil aus vier großen Straßen in südwestlicher Richtung und der kreuzenden Middle Road. Der Name des Viertels ist zwar geblieben, aber die Europäer zogen es vor, mehr im Landesinneren und abseits des Stadtkerns zu siedeln.
Stattdessen entstand hier eine Gemeinschaft von Chinesen, die aus der Provinz Hainan einwanderten und einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Küche in Singapur hatten - es war der aus Hainan eingewanderte Ngiam Tong Boon, der als Barkeeper im Raffles Hotel um 1915 einen Cocktail mixte, der als Singapore Sling bekannt geworden ist. Und auch der Hainanese Chicken Rice hat hier seinen Ursprung. Bei der chinesischen Bevölkerung bekam die Middle Road daher den Spitznamen Erste Hainan Straße und die benachbarten Straßen Purvis Street und Seah Street wurden Zweite und Dritte Hainan Straße genannt.

Japan und Jinricksha

Ansichtskarte Middle Road © Igor AdolphSpäter im 19ten-Jahrhundert bildete sich um die Middle Road eine lebhafte japanische Enklave, die bis zum zweiten Weltkrieg bestand. Die Japaner brachten das Jinricksha genannte zweirädrige und mit Muskelkraft gezogene Gefährt auf die Insel und betrieben eine Reihe von Bordells insbesondere im Bereich der Hylam, Malabar, Malay und Bugis Street. Nach Kriegsende mussten die Japaner Singapur verlassen, die Enklave verfiel und die Meisten Geschäftshäuser wurden bis zum Ende der 1980er abgerissen.

Eine erhaltene Sehenswürdigkeit an der Middle Road ist das Tempelgebäude der Hainanese Association of Singapore, Kheng Chiu Hwee Kuan. Es wurde ursprünglich an der Malabar Street errichtet und 1857 an die Middle Road versetzt. Der 1963 renovierte Tempelbau beherbergt eine Anzahl wertvoller Artefakte wie Schriftrollen mit Gedichten berühmter Persönlichkeiten, steinerne Schrifttafeln und eine seltene Ehrengarde aus Bronze.


covercity "Der Tiger hüpft noch immer"- die Wirtschaftsentwicklung der Republik Singapur

Das Alhambra Kino, das 1907 am Ende der Middle Road, an der Einmündung in die Beach Road errichtet wurde und das erste mit Klimaanlage in Singapur war, wurde dagegen 1970 für den Bau der Shaw Towers abgerissen.

Taman Jurong ein wichtiger Stadtteil in Singapore